Es ist eine der größten Investitionen im Tourismusbereich in Griechenland: Das Tochterunternehmen des griechisch-russischen Unternehmers Iwan Savvidis, Belterra Investments, wird das Hotel Porto Carras auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki kaufen.

Freigegeben in Tourismus

Während am Wochenende in großen Teilen Mitteleuropas die Sonne schien, blieb es in Griechenland regnerisch und kalt. Am Montag (6.4.) mussten viele Schiffe vor Anker bleiben: Die Winde erreichten in der Ägäis teilweise eine Stärke von bis zu zehn.

Freigegeben in Chronik

Zum zweiten Tag in Folge wütet in Sinthonia auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki ein Waldbrand. Den Flammen zum Opfer gefallen sind bisher 300 bis 400 Hektar Kiefernwald. Ausgebrochen ist das Feuer um 5.40 Uhr am Donnerstagmorgen offenbar in der Nähe des Strandes Kavourotrypes. Ursache war den bisherigen Ermittlungen zufolge der Sturz eines Baumes auf einen Strommast, der sich mitten im Wald befand.

Freigegeben in Chronik

Während die Temperaturen in der nordgriechischen Stadt Thessaloniki am Dienstag bis zu 32 Grad erreichten, sind am Morgen des gleichen Tages in der naheliegenden Halbinsel Chalkidiki aufgrund von Blitzschlägen mehrere Waldbrände kleineren Ausmaßes ausgebrochen.

Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 20. Juli 2017 14:15

Unser Leben in Sarti

Der vierte und letzte Teil der Lesergeschichte von Elke K.
 
Begonnen haben diese Freunden im September 2005. Irgendwer hatte hier eine ganz junge Katze ausgesetzt, die in der Nacht auf das Fensterbrett des Wohnzimmers gesprungen war und ganz traurig miaute. Ich hatte mittags eine große Tüte mit Fischen aus dem Tiefkühlfach genommen. Es sollte am nächsten Tag Fischsuppe geben. Sollte! Kurzerhand ergriff ich die Tüte und ging raus. Das Kätzchen lockte ich vor das Tor, denn Loucy, unsere Hündin, machte Theater im Haus. 
Ich warf dem Kätzchen einen Fisch hin. Der war zwar nicht groß, doch für das kleine Wesen gewaltig! Ich hockte mich daneben und sah ihm zu. 
Irgendwann entdeckte ich im Schein der Straßenlaternen ein Tierchen und glaubte, es sei ein junger Hund. Als ich aufstand, verzog es sich ins Dunkel. Ich folgte ein Stück und warf einen Fisch hinterher. Nein, das war kein Fehler, das belebte die Nacht!
Freigegeben in Leser-Geschichten
Seite 1 von 2