Mittwoch, 14. November 2018 11:16

Tour durch den Stavros Niarchos Park

Das Stavros Niarchos Kulturzentrum im Süden Athens zählt zu den jüngsten Wahrzeichen der Hauptstadt und gilt bereits jetzt als Hochburg für Bildung, Kultur und Nachhaltigkeit. Täglich findet dort eine knapp ein-stündige Tour durch die weitläufigen Außenanlagen statt.

Freigegeben in Ausgehtipps
Der Militärflughafen von Tripolis auf der Peloponnes soll ab der Sommersaison 2015 gleichzeitig auch als Passagierflughafen genutzt werden. Ein entsprechender Ministerialbeschluss wurde am Dienstag zwischen Verteidigungsminister Dimitris Avramopoulos und dem Minister für Infrastruktur, Transport und Netze Michalis Chryssochoidis unterzeichnet. Dadurch sollen der Tourismus, aber auch der Export auf den bzw. aus dem Peloponnes gefördert werden. Der Passagierflughafen von Kalamata, nahe Tripolis, konnte in der vergangenen Saison einen Zuwachs bei den Flügen in Höhe von 54 % zu verbuchen.
Freigegeben in Tourismus
Die griechische Fluggesellschaft Aegean Airlines kündigt für die bevorstehende Wintersaison mehr Flüge ins Ausland an. Damit will das Unternehmen nicht zuletzt die touristische Saison in Griechenland verlängern. Das neue Programm gilt für den Zeitraum zwischen dem 26. Oktober 2014 und dem 28. März 2015.
Freigegeben in Tourismus
Eine zehnköpfige Gruppe fuhr in diesen Tagen auf einem Floß aus Schilf von der Insel Kythira nach Kreta. Damit wollte die zehnköpfige Gruppe der „First Mariners“ – zu Deutsch „die ersten Seefahrer“ – beweisen, dass Kreta bereits vor 130.000 Jahren besiedelt werden konnte, und nicht, wie bisher behauptet, erst vor 12.000 Jahren. Die Besatzung, überwiegend bestehend aus Griechen, Australiern bzw.
Freigegeben in Tourismus
Jeder zweite Angestellte im Tourismussektor Griechenlands hat keine Sozialversicherung oder arbeitet außerhalb der vereinbarten Rahmentarifverträge. Das erklärten Vertreter der Branche gegenüber der griechischen Presse. In einigen Fällen würden die Arbeitgeber überhaupt keinen Lohn zahlen, sondern nur Essen und Unterkunft zur Verfügung stellen. Zudem würden viele Angestellte noch vor dem Ablauf der 12-Monats-Frist entlassen, damit sie nicht in den Genuss einer finanziellen Abfindung kommen. Besonders betroffen von dieser Situation seien die Tourismusinseln Mykonos, Santorin, Kreta sowie Euböa, aber auch Thessaloniki, Teile des Epirus und der Peloponnes.
Freigegeben in Tourismus
Seite 1 von 27