Login RSS
Freitag, 10. Februar 2017 11:00

Paranesti: Wald, soweit das Auge reicht

Wer Griechenland nur als wald- und wasserarm kennt, war noch nie in den Rhodopen. Da reichen Laub- und Nadelbäume von den höchsten Bergkämmen bis zu rauschenden Wasserfällen in vielen Bachtälern hinab.
Freigegeben in Thrakien
Montag, 09. Januar 2017 15:01

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

Mit aufwändigen Luftaufnahmen zeigt die fünfteilige Dokumentation die schönsten Buchten, Gebirge, Schluchten, Dörfer, Küsten und Klöster Griechenlands, das als Wiege der westlichen Kultur gilt und und nach wie vor zu den weltweit beliebtesten Reiseziele zählt. 
Die Reise beginnt in der Region Epirus an der albanischen Grenze, führt über Thessalien mit seinem Götter-Berg Olymp, die Stadt Thessaloniki und die Halbinsel Chalkidiki, Osmazedonien und Thrakien bis zum Orakel von Delphi und endet schließlich in der Hauptstadt Athen.
 
Donnerstag, 12. Januar, 3 Sat
14.45 Uhr: Epirus
15.30 Uhr: Thessalien
16.15 Uhr: Thessaloniki und Chalkidiki
17 Uhr: Ostmakedonien und Thrakien
17.45 Uhr: Südküste und Attika
 
(Griechenland Zeitung/lb, Foto: Elisa Hübel, Chalkidiki)
 
Freigegeben in TV-Tipps

Ministerpräsident Alexis Tsipras reiste am Freitag durch die nordgriechische Region Thrakien. Sein erster Zwischenstopp hat ihn in den Hafen von Alexandroupolis geführt; der „östlichsten größeren Stadt Griechenlands und damit der EU“ wie Tsipras nicht ohne Stolz feststellte. Hier hat er die Bedeutung des Hafens für Griechenland und für den gesamten Balkan hervorgehoben, weil „sich von hier die Energiewege der Zukunft kreuzen werden“. Gemeint hat er damit vor allem den Bau der Transadriatische Pipeline TAP, die Erdgas von Aserbaidschan über Georgien, die Türkei, Griechenland, Albanien und schließlich durch die Adria nach Italien und von dort aus weiter nach Westeuropa befördern soll. Des Weiteren wiederholte Tsipras die Pläne, eine Eisenbahnverbindung von Alexandroupolis nach Burgas am Schwarzen Meer zu bauen.

Freigegeben in Politik
Mittwoch, 10. August 2016 16:05

Wunder geschehen in Papalimani

Auf den ersten Blick könnten die Brüder nicht unterschiedlicher sein: Hier der Hippie Anastasios mit seinem langen Haar und den Lederbändchen um Hals und Armgelenke, da der schicke Stavros mit seiner Designerbrille und dem edlen Schmuck. Vereint werden sie durch ihre Liebe zu einem kleinen Fleckchen Erde auf der Nordseite der Insel Thassos, nur einen Steinwurf von der Inselhauptstadt Limenas entfernt.

Freigegeben in Makedonien

Vom Kerkini-See bei Serres in Zentralmakedonien führt die Reise Richtung Osten entlang der Grenze zu Bulgarien über Komotini, am Südrand der Rhodopen gelegen, bis zum Evrosdelta an der türkischen Grenze.

Freigegeben in TV-Tipps
Seite 4 von 8

 Warenkorb