Athen und die nordgriechische Metropole Thessaloniki werden in den kommenden Monaten mit insgesamt 842 neuen Stadtbussen ausgestattet. Wie das Transportministerium mitteilte, soll demnächst ein internationaler Wettbewerb für 750 umweltschonende Busse beginnen: 400 von ihnen sind für Athen vorgesehen und 350 gehen nach Thessaloniki. Die Gesamtkosten werden auf 450 Millionen Euro veranschlagt.

Freigegeben in Chronik

Ab dieser Woche sollte eigentlich eine neue Maßnahme bei den Athener Stadt- und Oberleitungsbussen (Trolley) greifen: Passagiere sollen künftig nur an der vorderen Tür einsteigen. Somit könne der Fahrer prüfen, ob die Fahrscheine entwertet werden, meint das Unternehmen.

Freigegeben in Chronik

Am Wochenende wurden in Athen mehrere Anschläge verübt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat eine Gruppe vermummter Personen Molotow-Cocktails gegen Polizisten geworfen; zwei der Ordnungshüter wurden verletzt. Ein 36jähriger Mann wurde im Anschluss verhaftet. Der Vorfall hat sich an der Straßenecke Patission und Tositsa im Athener Stadtteil Exarchia ereignet, der für derartige Ereignisse berüchtigt ist.   

Freigegeben in Chronik

„Land in der Tiefkühltruhe“, so in etwa betiteln am Mittwoch griechische Medien die Wettersituation in Griechenland. Fast landesweit fällt Schnee: teilweise gingen sogar einige Flocken im Zentrum Athens nieder.In den nördlichen und östlichen Vororten der griechischen Hauptstadt werden zum Teil Schneeketten benötigt, damit Fahrzeuge nicht zum Verkehrshindernis werden. Zum Teil mussten die Stadtbusse den Betrieb einstellen.

Freigegeben in Chronik
Montag, 15. Dezember 2014 15:43

Weitere Änderungen bei Athener Bussen

Seit Montag gilt bei den Athener Stadtbussen die zweite Welle von Änderungen. Diesmal sind vor allem die westlichen und nördlichen Randstädte und Vororte betroffen.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2