Seit Jahren sehen in Hellas immer wieder Nachrichten über den bevorstehenden Start für Wasserflugzeuge das Licht der Öffentlichkeit. Doch der Himmel bleibt leer. Der entsprechende Gesetzesrahmen änderte sich unzählige Male. Zuletzt 2020. Jetzt setzt man Hoffnungen auf das kommende Jahr.

Freigegeben in Chronik

Der Bau der Infrastruktur für den Flughafen für Wasserflugzeuge auf griechischen Kykladen-Insel Tinos schreitet voran. Noch in diesem Monat sollen die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen werden. Das gab vorige Woche das Unternehmen Hellenic Seaplanes bekannt.

Freigegeben in Tourismus

Zu den unendlichen Geschichten der griechischen Verkehrspolitik gehören auch die Versuche, das Land mit einem leistungsfähigen Netz von Wasserflugplätzen zu überziehen. Jetzt ist diese Idee einen bedeutenden Schritt weitergekommen: Vergangene unterzeichnete Verkehrsstaatssekretär Jannis Kefalojannis einen Ministerbeschluss über die Genehmigung eines Wasserflugplatzes auf der Insel Ios in den südlichen Kykladen.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 06. August 2019 12:03

Grünes Licht für Wasserflugzeuge TT

Schon ab dem kommenden Jahr sollen in Griechenland mehr Häfen für Wasserflugzeuge zur Verfügung stehen als bisher. Bis Herbst soll die Lizenzvergabe deutlich vereinfacht werden.

Freigegeben in Tourismus

Amfipolis könnte schon bald eine der wichtigsten touristischen Destinationen Griechenlands werden. Das plant zumindest die Firma Ydroplana Elladas A.E., die Wasserflugzeuge im Land betreibt. Griechischen Medien zufolge habe das Unternehmen den Plan, den natürlichen Hafen von Amfipolis, zwischen Thessaloniki und Kavala in Nordgriechenland, zu einem Landeplatz für Flugboote auszubauen.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2

 Warenkorb