Griechenland / Athen. Die finale Phase einer mit dem Codenamen „Steadfast Joist-Gordian Knot 2009“ versehenen Militärübung der NATO findet am Freitag in der Nähe von Litochoro, einer Ortschaft in der nordgriechischen Präfektur Pieria, statt. An der Übung beteiligen sich rund 1.200 Soldaten aus 15 NATO-Mitgliedsstaaten. Im Rahmen der Operation wird auf eine Zentrale der griechischen Streitkräfte zurückgegriffen, die für die Organisation von EU- und NATO-Einsätzen vorgesehen ist.
Freigegeben in Chronik
Am Montag wurde die Schließung der griechischen Botschaft in Tripolis bekannt gegeben. Außerdem informierte Außenminister Dimitris Droutsas am Montag die NATO-Partner über den jüngsten Besuch des libyschen Vize-Außenministers Abdul Latif al-Obeidi in Athen. Ebenfalls informiert wurden von ihm zahlreiche Außenminister, darunter die aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien, Ungarn, Malta und der Türkei. Der griechische Außenminister sagte u.a.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Einer Umfrage zufolge glauben die meisten Offiziere der griechischen Streitkräfte, dass das Land Teil einer größeren Allianz sein müsse. Jedoch stehen sie dem Gedanken skeptisch gegenüber, dass die NATO Griechenland in einer Konfrontation mit dem Nachbarland Türkei unterstützen würde. Befragt wurden 829 aktive oder bereits pensionierte Offiziere vom Meinungsforschungsinstitut VPRC im Auftrag der Zeitschrift „Monthly Review“. Der Befragungszeitraum erstreckte sich vom Mai bis September.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Premierminister Kostas Karamanlis empfing am Donnerstag den neuen NATO-Generalsekretär und ehemaligen dänischen Ministerpräsidenten, Anders Fogh Rasmussen, in seinem Amtssitz in Athen. Der Schwerpunkt der Gespräche betraf die neue strategische NATO-Doktrin. Außenministerin Dora Bakojanni nahm ebenfalls an der Besprechung teil. Karamanlis betonte, dass sich Griechenland aktiv an den Gesprächen und dem Prozess, eine neue Doktrin für das Bündnis zu formulieren, beteiligen wird.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Die griechische Außenministerin Dora Bakojanni beglückwünschte am Mittwoch in einer Botschaft den neu gewählten NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen zu seinem Amtsantritt. Sie wünschte dem neuen NATO-Generalsekretär viel Erfolg bei der Bewältigung der bestehenden Herausforderungen, beim Abschluss neuer Bündnisse und bei der Gestaltung der neuen strategischen Doktrin der NATO. Die Ministerin äußerte ebenfalls ihre Bereitschaft zu einem Meinungsaustausch mit Rasmussen über alle Fragen von gemeinsamem Interesse, während des bevorstehenden Athen-Besuches von Rasmussen.
Freigegeben in Politik
Seite 8 von 9