Die diesjährige Kastanienernte in der zentralgriechischen Region Pilion ist im Oktober besonders gut ausgefallen. Und noch besser: Wie das Internetportal e-thessalia.gr berichtet, haben die Kastanienbauern aus dem Osten Pilions bereits ihre gesamte Produktion im In- sowie im Ausland verkauft. Die Preise bewegen sich den Erzeugern zufolge bei 2,50 Euro bis maximal 3 Euro pro Kilogramm. Der Präsident der Gemeinde Xourichti Kostas Nanos, deren Bürger hauptsächlich mit dem Kastanienanbau und Verkauf beschäftigt sind, erklärte allerdings einschränkend, dass die Preise im Vergleich zu 2015 leicht gesunken seien. Auch der Export der Kastanien sei Nanos zufolge um 30 % zurückgegangen.

Freigegeben in Tourismus
Montag, 29. August 2016 11:55

Eisenbahn-Romantik: Die Pelionbahn

Ein Porträt über die Pilion-Bahn (dt. Pelion) auf dem griechischen Festland: etwa auf halber Strecke zwischen Thessaloniki und Athen am Fuße des Pilion-Gebirges gelegen, in der Heimat der sagenhaften Centauren.

Freigegeben in TV-Tipps

Der Anbau und Verzehr von Edelkastanien, auch bekannt als „Esskastanien“ (Castanea sativa), gewinnt in Griechenland zunehmend an Beliebtheit.

Freigegeben in Chronik

Der Bahnhof in Káto Lechoniá ist ein Schmuckstück, ein Bauwerk aus der Gründerzeit, mit Vordächern aus Holz, das Gebäude an sich aus solidem Stein, ockerfarbig der Verputz. Außer uns und einigen Individualtouristen steht eine lustige griechische Reisegruppe am Bahnsteig.

Freigegeben in Tourismus
Mit einer Nachtpartie feiert die Schmalspurbahn auf der Pilion-Halbinsel am heutigen Montag ihren 110. Geburtstag. Der Jubiläumszug setzt sich um 18.30 Uhr in Gang, um von Ano Lechonia unweit der thessalischen Hafenstadt Volos zum traditionellen Ort Milies im südlichen Pilion zu fahren. Bereits vorher gibt es am Bahnhof von Lechonia ab 17.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 3