Griechenland Zeitung - Nachrichten / Wirtschaft

Griechenland: Konstruktive Gespräche zwischen Finanzminister Papakonstantinou und seinem deutschen Amtskollegen Schäuble

Griechenland / Deutschland. Finanzminister Jorgos Papakonstantinou besucht in dieser Woche mehrere europäische Hauptstädte, um die EU-Partner über die Sanierungsmaßnahmen der griechischen Regierung zu unterrichten. Am gestrigen Dienstag führte er Gespräche mit seinem deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble. Im Mittelpunkt standen die am Montag angekündigten Maßnahmen der griechischen Regierung zur Reduzierung des Haushaltsdefizits sowie zur Ankurbelung der Wirtschaft. Papakonstantinou war darum bemüht, Schäuble davon zu überzeugen, dass die Lage in Griechenland keinen Druck auf die Eurozone ausüben werde. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Reaktionen der Opposition auf Papandreous Wirtschaftsplan

Griechenland / Athen. Als Reaktion auf die von Jorgos Papandreou angekündigten Maßnahmen für die Wirtschaft, antwortete die größte Oppositionspartei Nea Dimokratia, dass Papandreou „enttäuscht“ habe.Der Sprecher der größten Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND), Panos Panagiotopoulos, sagte, dass die Bürger einen vollständigen und detaillierten Plan erwartet hätten, der einen Ausweg für die griechische Wirtschaft aus der Krise aufzeige. Stattdessen habe sich der Premierminister darauf beschränkt „seine guten Absichten zu verkünden“. Die Kommunistische Partei rief dazu auf, eine Gegenattacke gegen die Regierung vorzutragen, um die Interessen der Arbeiter zu beschützen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Abwartehaltung am Aktienmarkt

Griechenland / Athen. In Erwartung des Maßnahmenpakets von Premier Jorgos Papandreou reagierte die Börse am Montag verhalten positiv. Der Index nahm um 2,6 % zu und landete bei 2.216,94 Punkten. Das Interesse der Investoren konzentrierte sich überwiegend auf die kapitalstarken Unternehmen des FTSE 20. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Regierungschef Papandreou stellt Sanierungspaket bis 2013 vor TT

Griechenland / Athen. Mit 80 Maßnahmen will Premierminister Jorgos Papandreou innerhalb des Jahres 2010 das Haushaltsdefizit von 12,7 Prozent auf unter 9 Prozent senken. Schrittweise soll es dann bis 2013 unter die vom Maastricht-Vertrag geforderte Grenze von 3 Prozent gedrosselt werden. Das entsprechende Sanierungspaket präsentierte der Regierungschef am Montag im Athener Zappeion-Palais (siehe Foto). Innerhalb von drei Monaten sollen alle notwendigen Entscheidungen getroffen werden, die für Jahrzehnte in der Schublade liegen geblieben seien, so der Premier. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Beginn des „sozialen Dialogs“ im Athener Zappeion-Gebäude TT

Griechenland / Athen. Im Athener Zappeio-Palais findet heute eine Ministerratssitzung statt. Ziel ist es, Auswege aus der Wirtschafts- und Finanzkrise aufzuzeigen. Am späten Nachmittag wird Premierminister Jorgos Papandreou eine Ansprache halten und damit offiziell den angekündigten „sozialen Dialog“ eröffnen. An der Veranstaltung werden Vertreter der Gewerkschaften, der Industrie sowie der politischen Parteien teilnehmen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: EU-Solidarität mit Griechenland

Belgien / Brüssel. Griechenland ist bereit, die notwendigen Reformen sowie sofortige institutionelle Maßnahmen zur Stärkung der Wirtschaft umzusetzen. Das betonte der griechische Premierminister Jorgos Papandreou beim gestrigen EU-Gipfeltreffen in Brüssel. Athen erhielt auch Beistand von seinen Partnern. „Wir unterstützen Griechenland auf seinem Weg, aber es muss seinen Weg gehen“, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Griechenland auf der Intensivstation

Griechenland / Athen. Die schwierige wirtschaftliche Lage bedrohe erstmals seit 1974 die nationale Souveränität. Das Land befinde sich „in der Intensivstation“. Das betonte Premierminister Jorgos Papandreou am Mittwoch. Nach einem Treffen am heutigen Donnerstag mit Staatspräsident Karolos Papoulias forderte der Regierungschef alle politischen Kräfte auf, gemeinsam die Korruption zum Wohle der Wirtschaft zu bekämpfen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Oppositionsführer Samaras für sozialen Liberalismus P

Griechenland / Deutschland. Zu den grundlegenden Prinzipien eines sozialen Liberalismus gehören nach Ansicht des Vorsitzenden der größten Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND), Antonis Samaras, dezentralisierte Märkte mit einer staatlichen Regulierung. Im Rahmen der Konferenz der Europäischen Volkspartei (EVP), die seit gestern und noch bis heute in Bonn stattfindet, vertrat Samaras die Auffassung, dass dezentralisierte Märkte mehr Wohlstand als jedes andere System garantieren könnten. Allerdings seien damit „nicht alle Probleme zu lösen“. Um den Wohlstand und das Wachstum zu maximieren, benötige man nicht nur freie, sondern vor allem wettbewerbsfähige Märkte. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Kreditwürdigkeit für Griechenland abgewertet TT

Griechenland / Athen. Noch schwieriger gestaltet sich die wirtschaftliche Lage Griechenlands nach der gestrigen Abwertung der Kreditwürdigkeit des Landes durch die Ratingagentur Fitch. Gleichzeitig jedoch brachte EU-Währungskommissar Joaquin Almunia die Unterstützung Brüssels für Athen zum Ausdruck und bezeichnete die bisher von der Regierung ergriffenen Maßnahmen als „Schritte in die richtige Richtung“. Das Kabinett tagt heute Mittag unter der Führung von Premier Jorgos Papandreou. Zentrales Thema: die Lage der Wirtschaft des Landes. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Wirtschaft unter EU-Aufsicht gestellt

Griechenland / Athen. Über die Ergebnisse des Treffens der EU-Außenminister in Brüssel informierte Finanzminister Jorgos Papakonstantinou am Donnerstag das Parlament. Die EU hat die griechische Wirtschaft in dieser Woche wegen des hohen Defizits unter Aufsicht gestellt. Verantwortlich dafür sei, so Papakonstantinou, „die Politik der früheren Regierung der Nea Dimokratia“. Über die Dauer und Intensität der Aufsicht will die EU im Februar befinden. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Auslaufverbot für Schiffe

Griechenland / Athen. Wegen der starken Winde gilt seit heute Morgen ein allgemeines Fahrverbot für Schiffe zu den Ägäis-Inseln, nach Kreta sowie zum Dodekannes. Zu Einschränkungen kommt es auch im westgriechischen Hafen Igoumenitsa sowie im nordgriechischen Kavala-Prinou. Gegen die Abendstunden soll sich die Lage entschärfen. Bevor Sie eine Reise antreten, erkundigen Sie sich zuvor, ob Ihr Schiff auch tatsächlich ausläuft. Weiterlesen ...

Tags:

Finanzminister Papakonstantinou stellt Haushaltsplan in Brüssel vor P

Belgien / Brüssel. Als „wichtigen Schritt zur Stabilisierung der Finanzen Griechenlands“ bezeichnete EU-Währungskommissar Joaquin Almunia den griechischen Haushaltsplan für 2010, den Finanzminister Jorgos Papakonstantinou am gestrigen Dienstag in Brüssel präsentierte. In dasselbe Horn stieß der Vorsitzende der Eurogroup, Jean-Claude Juncker. Außerdem wiesen die beiden EU-Vertreter Gerüchte in der internationalen Presse als „grundlos“ zurück. Darin wird behauptet, dass Griechenland sich in „einem Bankrottzustand“ befinde. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Aufregung in der Athener U-Bahn

Griechenland / Athen. Aufregung herrschte heute Mittag in der Athener U-Bahn, als der Verkehr auf einigen Strecken für kurze Zeit zum Erliegen kam. Ein Zug wurde vorsichtshalber evakuiert. Grund für die Unterbrechung war ein Schaden im elektrischen System eines Zuges. Der Normal-Betrieb der Metro ist inzwischen wieder völlig hergestellt. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Zustand der Wirtschaft „tragisch“ – Papandreou optimistisch

Griechenland / Athen. Als „tragisch” bezeichnete Premierminister Jorgos Papandreou den Zustand der griechischen Wirtschaft. Im Rahmen der ersten Sitzung des neu gewählten politischen Rats der PASOK wies er die Verantwortung dafür der Vorgänger-Regierung der Nea Dimokratia (ND) zu. Die ND habe nach Ansicht des PASOK-Vorsitzenden die finanzielle Lage Griechenlands vor den Wahlen am 4. Oktober beschönigt. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren