Login RSS
Der Finanzminister Frankreichs Pierre Moscovici beharrt auf der Durchsetzung von Strukturreformen in Griechenland, damit das Land erfolgreich die Finanz- und Wirtschaftskrise bekämpfen kann. In einer Pressekonferenz am Donnerstag in Athen hat er zudem hervorgehoben, dass die Regierung des Mittelmeerlandes einen „starken Willen“ habe. Dieser Wille müsse aber in Taten und mit Entschlossenheit umgesetzt werden, stellte der Gast aus Frankreich fest. Nachdem sich Griechenland an seine Verpflichtungen gehalten habe, könne auch die Verlängerung des Sparprogramms in Höhe von mehr als 11,5 Mrd. Euro realisiert werden, gab er zu verstehen.
Freigegeben in Wirtschaft
Um die Wirtschaftskrise überwinden zu können, sucht Athen Unterstützung bei seinen Partnern in Europa. Heute trifft sich Ministerpräsident Samaras mit dem französischen Finanzminister Moscovici. Bereits am Dienstag hatte er Unterredungen mit dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank Draghi. Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras hat sich heute um 14.00 Uhr mit dem französischen Finanzminister Pierre Moscovici in Athen getroffen.
Freigegeben in Wirtschaft
Belgien / Brüssel. Wegen starker Schneefälle begann heute gegen 13.00 Uhr der Sondergipfel der EU-Staats- und Regierungschefs in der belgischen Hauptstadt Brüssel mit leichter Verspätung. Hauptthema der Gespräche sind mögliche Unterstützungen und Hilfe für Griechenland. Medienberichten zufolge steht die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel unter dem Druck anderer EU-Partner, sich an der Unterstützung Griechenlands zu beteiligen.
Freigegeben in Chronik
Griechenland/ Athen. Gemeinsame Militärmanöver führen ein französischer Marineverband und die griechische Luftwaffe seit Montag im Ionischen und Ägäischen Meer durch. Einer Erklärung des griechischen Verteidigungsministeriums zufolge sind bis gegen Ende der ersten Monatshälfte Manöver für den Luft-Luft- und Luft-Boden-Einsatz sowie für die Unterstützung der Luftstreitkräfte geplant. An den Übungen beteiligen sind der atomgetriebene französische Flugzeugträger „Charles de Gaulle", die Luftabwehr-Fregatte „Jean Bart" (D615) und der U-Boot-Jäger „Dupleix" (D641). Seitens der griechischen Luftwaffe sind u.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Die in Griechenland lebenden Einwanderer könnten am 1. März in einen 24-stündigen Boykott treten. Ein Aufforderung für eine solche Aktion unterbreitete die aus Frankreich stammende Basis-Initiative „Ein Tag ohne Einwanderer – 24 Stunden ohne uns". Dabei werden auch die in Griechenland lebenden Migranten eingeladen, an dem Boykotttag, der in verschiedenen europäischen Städten stattfinden wird, teilzunehmen.
Freigegeben in Chronik
Seite 6 von 6

 Warenkorb