Login RSS
Griechenland/Athen. Bei einem Raubüberfall in der Nähe von Rethymno auf Kreta erbeuteten Unbekannte  gestern rund 30.000 Euro, die für Rentenzahlungen vorgesehen waren. Die Tat ereignete sich nur wenige Kilometer vom Operationsstab der Polizei entfernt, die derzeit mit den Untersuchungen in der Region Mylopotmaos beschäftigt ist. Die Täter konnten unbehelligt mit ihrer Beute entkommen.
Freigegeben in Chronik
Drei Polizisten wurden heute Vormittag in der Nähe von Rethymno auf Kreta durch Schüsse verletzt, einer davon schwer. Die Schüsse richteten sich gegen eine Spezialeinheit, die auf der Suche nach Haschisch war. Überrascht wurden sie von den Schüssen in der Nähe des Dorfes Zonianá. Ein schwer verletzter Polizist musste in ein Krankenhaus in Iraklio eingeliefert werden. Derzeit ist ein starkes Polizeiaufkommen vor Ort auf der Suche nach den Tätern.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 3

 Warenkorb