Login RSS
Inmitten der Finanz- und Wirtschaftskrise fordern ehemalige Parlamentarier der beiden Großparteien PASOK und Nea Dimokratia Schadenersatz in Höhe von insgesamt 210 Millionen Euro. Sie begründen das damit, dass ihre Abgeordnetendiäten nicht den Bezügen der Richter angeglichen wurden. Die vor allem in den letzten beiden Jahren eingereichten Klagen ehemaliger Parlamentarier auf Schadenersatz treten in diesen Tagen in eine neue juristische Phase: Die Verhandlungen stehen in den kommenden Tagen an. Als Kläger treten 117 Parlamentarier und ehemalige Parlamentarier auf. 52 von ihnen stammen aus den Reihen der sozialistischen PASOK und 62 aus der konservativen Nea Dimokratia (ND).
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Anlässlich der Feierlichkeiten zu Mariä Himmelfahrt besuchen die griechischen Politiker verschiedene Orte im ganzen Land. Der 15. August ist der zweitwichtigste griechische Feiertag nach Ostern. Staatspräsident Karolos Papoulias befindet sich bereits auf der Insel Lefkada im Ionischen Meer und wird das Fest am 15.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Eine Fernsehdebatte, an der sich fünf Spitzenpolitiker beteiligen, deren Parteien im Parlament vertreten sind, wird am heutigen Donnerstag um 20.00 Uhr live übertragen. Sieben Journalisten werden den Politikern Fragen zu sechs thematischen Einheiten stellen. Moderatorin ist Maria Choukli vom staatlichen Fernsehsender ERT.
Freigegeben in Chronik
In dieser Nacht ereigneten sich im Großraum Athen drei Explosionen, die durch Sprengsätze aus Gaskartuschen verursacht wurden. Einer der Anschläge richtete sich gegen das politische Büro des Generalsekretärs für Transparenz Jorgos Sourlas im 5. Stock eines Hochhauses. Durch die Explosion wurde dort eine Frau verletzt; es handelte sich um die Nachbarin. Sie musste mit Brandwunden in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Freigegeben in Chronik
Am Mittwoch hat die Vollversammlung des griechischen Parlaments die Immunität des rechtsextremen Ilias Kassidiaris als Abgeordneter aufgehoben. Ministerpräsident Samaras zeigte sich enttäuscht, weil drei Abgeordnete aus seiner Partei gegen diesen Schritt gestimmt hatten. Die Parlamentsimmunität des Pressesprechers der faschistischen Partei „Chryssi Avgi" (CA), Ilias Kassidiaris, wurde am Mittwochabend aufgehoben. Dadurch öffnet sich der Weg der Justiz gegen den Rechtsextremen. Im Juni vorigen Jahres hatte er die Parlamentarierin Liana Kanelli, die der Kommunistischen Partei (KKE) angehört, vor laufender Kamera dreimal heftig geohrfeigt.
Freigegeben in Chronik
Seite 6 von 8

 Warenkorb