Mit einem 24-stündigen Streik reagierte die griechische Journalistengewerkschaft ESYEA am Montagnachmittag auf die Nachricht, dass die seit 1983 erscheinende Tageszeitung „Eleftheros Typos" mit sofortiger Wirkung geschlossen wird. Ihre letzte Ausgabe erschien am gestrigen Montag (siehe Foto, GZ). Wegen des Streiks erscheinen am heutigen Dienstag keine Zeitungen, in den elektronischen und Funkmedien werden keine Nachrichten gesendet bzw. publiziert. Der zur gleichen Mediengruppe „Idryma-Typou AG" gehörende Radiosender „City 99,5" hatte bereits am Montagmittag seinen Sendebetrieb eingestellt.
Freigegeben in Chronik
Dienstag, 10. Dezember 2013 15:34

Sie kommen, sie kommen nicht, sie kommen …

Das Hin- und Her bei den Verhandlungen zwischen Athen und der Troika nimmt geradezu groteske Züge an. Griechenland und seine Geldgeber scheinen sich mittlerweile nicht mal darüber einig werden zu können, wann und unter welchen Umständen sie sich treffen sollen.Beide Seiten spielen ihren Hausmedien – anonym, versteht sich – ihre Darstellung der Ereignisse zu. Hauptsache, sie kommen bei der Presse gut rüber und die Gegenseite schlecht. Dies ist ein unwürdiges Schauspiel, das den Steuerzahlern hüben wie drüben nicht gerecht wird.
Freigegeben in Chronik
Seite 4 von 4