Login RSS

Züge der Griechischen Bahn „Trainose“ verkehren im August auf einigen Strecken nur noch eingeschränkt bzw. in gedehnten Zeitintervallen. Begründet wird das mit einem deutlich niedrigeren Bedarf auf diesen Routen in der traditionellen Ferienzeit.

Freigegeben in Chronik

Zwischen dem 11. und dem 20. Juli wollen die Angestellten der griechischen Bahn Trainose Protestaktionen durchführen. Dadurch wird der Eisenbahnverkehr in Griechenland zeitweise lahmgelegt. Von der Situation betroffen ist auch die Vorortbahn Proastiakos, die u. a. den Athener internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ bedient. Die U-Bahn „Attiko Metro“ wird hingegen nach Fahrplan verkehren.

Freigegeben in Wirtschaft

Am Donnerstag und Freitag kommt es zu Verzögerungen im Zugverkehr; auch die Athener Vorortbahn Proastiakos ist davon betroffen. Letztere bedient u. a. den internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“. Auch die Vorortbahnen in Patras und Thessaloniki verkehren aufgrund des Streiks der Bahnarbeiter nur eingeschränkt.

Freigegeben in Politik

Am kommenden Montag, dem 13. November, legen Angestellte bei der griechischen Bahn (Trainose) für drei Stunden die Arbeit nieder: zwischen 10 und 13 Uhr. Davon betroffen ist auch die Athener Vorortbahn Proastiakos, die u. a. den Athener Flughafen Eleftherios Venizelos bedient.

Freigegeben in Chronik

Die Verpachtung des griechischen Bahnunternehmens Trainose an die italienische Ferrovie Dello Stato für 45 Millionen Euro ist unter Dach und Fach. Die Italiener haben sich zudem dazu verpflichtet, 500 Millionen Euro in das griechische Eisenbahnnetz zu investieren.  
Der Abschluss des Vertrages erfolgte nach einem Treffen des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras mit seinem italienischen Amtskollegen Paolo Gentiloni. Ort der Begegnung war die Insel Korfu im Ionischen Meer.

Freigegeben in Politik

 Warenkorb