Ein verheerender Waldbrand in der Nähe von Rafina im Osten Attikas ist mehr oder weniger unter Kontrolle der Feuerwehr. Im Einsatz sind jedoch nach wie vor 196 Feuerwehrmänner- und Frauen mit 96 Löschfahrzeugen. Ihre Aufgabe ist es, eine mögliche Neuentfachung zu verhindern.

Freigegeben in Chronik

Die Zahl der Todesopfer, die die Überschwemmungen Mitte November im westattischen Ort Madra forderten, ist auf 23 gestiegen. Am Montag hat der Rettungsdienst einen 70jährigen Jäger gefunden, der unter Schlamm und Geröll begraben worden war. Außerdem ist noch eine 80jährige Frau, die sich seit der Katastrophe auf der Intensivstation befand, verstorben.

Freigegeben in Chronik

Eine Frau wurde am Freitagmorgen nach einem Schiffsunglück tot aus dem Meer süd- südwestlich der Insel Kalolimnos geborgen. Das Eiland liegt zwischen Kalymnos, Kos und dem Westen der türkischen Halbinsel Bodrum. Die Frau war auf einem Boot aus Holz mit 23 weiteren Personen von der Türkei aus nach Griechenland unterwegs. Die griechischen Behörden konnten bis zum Vormittag 15 Personen retten; darunter ist auch ein Kind gewesen. Die Suche nach den Vermissten geht weiter.

Freigegeben in Chronik

Ein starkes Seebeben von 6,1 auf der Richterskala forderte am Montag auf der Ägäisinsel Lesbos ein Todesopfer. Mehr als ein Dutzend Menschen wurden verletzt, zahlreiche Gebäude wurden zum Teil schwer beschädigt.

Freigegeben in Chronik

Auf der Ferieninsel Kreta sind am Freitag zwei Wanderer aus Österreich beim Sturz in eine Schlucht tödlich verletzt worden, wie das Nachrichtenportal cretalive meldet. Die beiden gehörten zu einer Gruppe von sieben österreichischen Touristen, die die Kapsa-Schlucht im äußersten Südosten von Kreta durchwandern wollten. Kurz nach 13.30 habe sich ein Felsen aus der Steilwand gelöst, und die beiden seien abgestürzt, heißt es weiter. Trotz der Bemühungen der Feuerwehr, Freiwilliger des Samariterbundes sowie eines Hubschraubers und eines Bergungsteams des Katastrophenschutzes EMAK konnten die beiden Touristen nur noch tot geborgen werden. (Griechenland Zeitung / ak)

Unser Archiv-Foto (© Eurokinissi) zeigt ein Team des Katastrophenschutzes EMAK auf der Insel Rhodos im November 2013 in einem ähnlichen Einsatz wie am Freitag auf Kreta.

Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 8