Die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) zieht um. Wie der ND-Vorsitzende Kyriakos Mitsotakis am Dienstag per Twitter angekündigt hat, werden die Parteiangelegenheiten ab dem heutigen Mittwoch provisorisch aus den Büros, die den Konservativen im Athener Parlament zustehen, erledigt. Am 18. August wird das Personal in seine neuen Büros an der Athener Piräos Avenue, Hausnummer 62, im Stadtteil Moschato einziehen. Das Gebäude, in dem früher ein Unternehmen seinen Sitz hatte, wurde im Jahre 1989 errichtet.

Freigegeben in Politik
Neue Fakten über die Aktivitäten der neofaschistischen Partei Chryssi Avgi (CA) sind Anfang dieser Woche an die Öffentlichkeit gedrungen. Es handelt sich um Daten von Computern, Handys und sonstigen elektronischen Speichergeräten, die von der Polizei aus den Wohnungen und Büros der Parlamentarier Ilias Kassidiaris, Jorgos Germenis, Jannis Lagos und des Parteiführers Nikos Michaloliakos (siehe Foto) konfisziert worden sind. Darauf zu sehen sind Volksvertreter der CA und andere Mitglieder, die zum Beispiel mit dem „Hitlergruß“ grüßen. Auf einem Foto steht eine Person vor dem Emblem und dem Logo der CA mit einer Kapuze des Ku-Klux-Klans. Auf einem Video erklärt Michaloliakos: „Sie sagen, dass wird die bösen Faschisten, die Nationalisten sind.
Freigegeben in Politik
Am Montagabend wurde in Athen das neue Büro der Hanns-Seidel-Stiftung eröffnet. Hauptredner war der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras. Er stellte fest, dass die Wiedergeburt Griechenlands Wege für die Stärkung der Vollendung Europas eröffne. Er fügte hinzu, dass heute die Gefahr eines Austritts Griechenlands aus der Eurozone nicht mehr bestehe. Sein Land habe eine Erfolgstory geschrieben.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Ein Brandanschlag wurde heute in den frühen Morgenstunden auf das politische Büro des Staatssekretärs im Innenministerium, Christos Markogiannakis, im Athener Stadtteil Kolonaki verübt. Unbekannte hatten dort einen Brandsatz aus Gaskartuschen deponiert, die um 5.30 Uhr gezündet wurden. Verletzt wurde niemand, es entstand geringfügiger Sachschaden.
Freigegeben in Chronik
In dieser Nacht ereigneten sich im Großraum Athen drei Explosionen, die durch Sprengsätze aus Gaskartuschen verursacht wurden. Einer der Anschläge richtete sich gegen das politische Büro des Generalsekretärs für Transparenz Jorgos Sourlas im 5. Stock eines Hochhauses. Durch die Explosion wurde dort eine Frau verletzt; es handelte sich um die Nachbarin. Sie musste mit Brandwunden in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Freigegeben in Chronik