Griechenland Zeitung - Nachrichten / Politik

Zweite Gesprächsrunde zwischen Athen und Skopje im Dezember

  • Politik

Eine zweite Gesprächsrunde zwischen Vertretern Griechenlands und der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM) soll im Monat Dezember stattfinden. Darauf einigten sich gestern beide Seiten am Sitz der UNO in New York. Der UNO-Sondervermittler Matthiew Nimetz übergab den Verhandlungsführern beider Länder ein Paket mit Vorschlägen, die die Lösung der Namensfrage betreffen. Das gestrige Treffen dauerte etwa zwei Stunden und wurde von allen Beteiligten als „konstruktiv" bezeichnet. Nimetz bekundete seine Bereitschaft, noch in diesem Monat sowohl nach Athen als auch nach Skopje zu reisen, um mit beiden Regierungen vor Ort über Lösungsmöglichkeiten zu sprechen. Weiterlesen ...

Tags:

Premier Karamanlis spricht sich gegen Schulbesetzungen aus

  • Politik

Gegen die Schulbesetzungen wandte sich heute Vormittag Premier Kostas Karamanlis. Im Parlament sprach er in diesem Zusammenhang von einem „Logout vom Recht auf Bildung". Vielmehr aber sei die Schule ein Ort des Lernens und der Demokratie. Dazu gehöre die Achtung vor den Rechten der anderen, egal, ob es sich um eine Mehrheit oder um eine Minderheit handle. Der Premier räumte allerdings ein, dass sich das Bildungswesen noch nicht auf dem gewünschten Niveau befinde. Weiterlesen ...

Tags:

Rund 300 Schulen in Griechenland von Schülern besetzt

  • Politik

Eine Kundgebung, an der sich Studenten, Schüler und Pädagogen beteiligen, findet am morgigen Donnerstag in Athen statt. Aktiv unterstützt wird der Protest von der Lehrergemeinschaft OLME durch eine Arbeitsniederlegung. Parallel dazu werden etwa 300 Schulen des Landes von den Schülern besetzt gehalten. Auf dem Forderungskatalog der Schüler stehen u.a. Weiterlesen ...

Tags:

Gespräche zur Lösung der Namensfrage beginnen heute in New York TT

  • Politik

Unter der Schirmherrschaft der UNO beginnen heute New York Direktgespräche zwischen Griechenland und der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien (UNO-Kurzbezeichnung: FYROM) zur Lösung der Namensfrage. Im Vorfeld der Gespräche sprach Außenministerin Dora Bakojanni von der Notwendigkeit, eine konstruktive Lösung und eine Einigung mit dem Nachbarland FYROM zu erzielen. Regierungssprecher Thodoros Roussopoulos sprach von einer „entscheidenden Phase\" bei dem seit Anfang der 90er Jahre schwelenden Konflikt. Dieser habe entscheidende Auswirkungen auf die Zukunft der gesamten Region des südlichen Balkans. Griechenland werde deshalb mit allem Kräften versuchen, eine Lösung herbeizuführen, die für beide Seiten befriedigen sei. Weiterlesen ...

Tags:

Nationale Konferenz der PASOK am Wochenende

  • Politik

Am Freitag beginnt die nationale Konferenz der PASOK. Es ist die letzte große Parteiveranstaltung vor der Wahl des neuen Parteivorsitzenden am 11. November. Der Mitbewerber um das Amt des Vorsitzenden, Evangelos Venizelos, legte gestern seine Vorstellungen über eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik dar. Seiner Ansicht nach müsse die griechische Wirtschaft stark und wettbewerbsfähig werden. Weiterlesen ...

Tags:

Eurostat: über 50 Prozent der Sozialausgaben werden für Rentenzahlungen aufgewendet

  • Politik

Die Gesundheitsausgaben in Griechenland beliefen sich im Jahre 2004 auf 26 Prozent des Bruttoinlandsproduktes BIP. Bei den 15 EU-Altmitgliedern lag dieser Wert im Durchschnitt bei 27,6 Prozent. Dies geht aus einer neuen Statistik von Eurostat hervor. Nach den Angaben von Eurostat wird mehr als die Hälfte der Sozialausgaben in Griechenland (50,9 % bzw. 12,6 % des BIP) für die Renten ausgegeben. Weiterlesen ...

Tags:

Deutscher Botschafter besucht Opfergemeinden im Epirus

  • Politik

Griechenland/Athen. Der deutsche Botschafter in Athen, Dr. Wolfgang Schultheiss, besucht noch bis morgen die Gemeinden Paramythia und Mousiotitsa im Westen Griechenlands. Dort wurden während des Zweiten Weltkrieges durch deutsche Truppen Massaker an der dortigen Bevölkerung verübt. Begleitet wird der Botschafter vom Schülerchor JUMIKS aus Wolfratshausen. Weiterlesen ...

Tags:

PASOK-Wahl: Papandreou liegt deutlich vor Venizelos

  • Politik

Griechenland/Athen. Der Vorsprung von Jorgos Papandreous gegenüber seinem Herausforderer um das Amt des Parteivorsitzenden, Evangelos Venizelos, wächst. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Metron Anylsis zufolge würde Papandreou derzeit 49 Prozent der Stimmen erhalten; für Venizelos würden 37 Prozent ihre Stimme abgeben. Der dritte Bewerber für das Amt des Parteivorsitzenden, Kostas Skandalidis, käme auf 8 Prozent der Stimmen. Die Wahl des PASOK-Vorsitzenden findet am 11. Weiterlesen ...

Tags:

Erzbischof Christodoulos fehlte bei der Messe

  • Politik

Griechenland/Athen. Als „Heimkehr in sein Ithaka" bezeichnete Erzbischof Christodoulos am Wochenende seine Rückkehr aus Miami/Florida am vorigen Freitag. Sobald es sein Gesundheitszustand erlaube, wolle er sich wieder an den administrativen Aufgaben der Kirche beteiligen und die ihm zukommende Aufgaben ausführen. Auf Anraten seiner Ärzte hatte Christodoulos aber nicht, wie zunächst geplant, die gestrige Messe in der Athener Metropolis-Kirche gehalten. Dort hatten sich viele Gläubige versammelt, um den Erzbischof eventuell persönlich begrüßen zu können. Weiterlesen ...

Tags:

Beratung unter Vorsitz von Premier Kostas Karamanlis zur Namensfrage

  • Politik

Griechenland/Athen. Über die Namensgebung für die frühere jugoslawische Republik Mazedonien (UNO-Kurzbezeichnung: FYROM) beriet sich heute Morgen Premier Kostas Karamanlis mit  Außenministerin Dora Bakojanni sowie dem griechischen Botschafter bei der UNO, Adamantios Vassilakis. Anlass waren die für Donnerstag anberaumten Gespräche zwischen Athen und Skopje unter Leitung des UNO-Sondervermittlers Matthew Nimetz. Außenministerin Bakojanni stellte nach dem Treffen klar, dass man eine „für beide Seiten akzeptable Lösung" der Namensfrage finden müsse. Es ginge darum, ob das Nachbarland den Euro-Atlantischen Kurs positiv fortsetzen oder an einem unflexiblen Kurs festhalten wolle. Weiterlesen ...

Tags:

Staatspräsident Papoulias fordert ein neues Umweltbewusstsein TT

  • Politik

Griechenland/Athen. Staatspräsident Karolos Papoulias, der am Samstag den durch Umweltsünden verschmutzten See Koronia in der Nähe von Thessaloniki besuchte, forderte die Griechen dazu auf, eine „neues soziales Bewusstsein\" zu entwickeln. In der Nähe des Sees in Nordgriechenland waren in den letzten Monaten hunderte Vögel verendet, nachdem sich im verschmutzten See vor allem Bakterien ausgebreitet hatten. Der Präfekt von Thessaloniki, Panajotis Psomiadis, kündigte an, dass man Anfang kommenden Jahres ein von Umweltschützern entwickeltes Projekt zur Rettung des Gewässers in Angriff nehmen werde.Papoulias erklärte während des Besuches, dass der Umweltschutz eine „nationale Angelegenheit\" sei. Weiterlesen ...

Tags:

Ehemalige Flüchtlingsunterkunft Krebspatienten beherbergen

  • Politik

Eine inzwischen heruntergekommen ehemaligen Wohnanlage aus den 30er Jahren für Flüchtlinge, in der Athener Alexandras-Avenue, soll möglicherweise in eine Unterkunft für Krebspatienten und deren Verwandte umgewandelt werden. Dieses Projekt gab gestern Gesundheitsminister Dimitris Avramopoulos dem Parlament bekannt. Vorher wird der Vorschlag für die Neuverwendung dieses Gebäudes von der „Gesellschaft zur Verwaltung öffentlicher Immobilien" noch eingehend geprüft. Weiterlesen ...

Tags:

Schelte für britischen Diplomaten wegen Zypern-Abkommen

  • Politik

Der britische Botschafter Simon Gass wurde gestern ins Außenministerium in Athen zitiert. Grund ist Griechenlands Missfallen über ein Abkommen, das London mit dem türkisch besetzten Teil von Nordzypern abgeschlossen hat. Darin ist von der „Türkischen Republik von Nordzypern" (TRNC) die Rede. Die TRNC wird nur von der Türkei anerkannt. Weiterlesen ...

Tags:

Außenministerin Bakojanni trifft türkischen Amtskollegen

  • Politik

Mit ihrem türkischen Amtskollegen Ali Babacan traf sich Außenministerin Dora Bakojanni gestern Abend in Ankara. Anlass für die Begegnung war die Zusammenkunft des Rates der Außenminister der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit der Schwarzmeer-Anrainer, dem auch Griechenland angehört. Nach dem Treffen sprach Bakojanni von „dynamischen griechisch-türkischen Beziehungen". Es gebe ein Fenster, um die bilateralen Beziehungen im kommenden Jahr noch weiter auszubauen als auch für die europäische Perspektive der Türkei. Die beiden Politiker sprachen darüber hinaus über mögliche Termine für einen Besuch Babacans in Athen sowie eines Besuches von Premier Kostas Karamanlis in Ankara. Weiterlesen ...

Tags:

Erzbischof Christodoulos betritt wieder griechischen Boden

  • Politik

Nach mehr als zwei Monaten betrat Erzbischof Christodoulos heute Mittag wieder griechischen Boden. Empfangen wurde der Erzbischof auf dem Athener Flughafen „Eleftherios Venizelos" von einer Delegation von Kirchenoberhäuptern. Diese begleiteten ihn bis zu seinem Zuhause in im Athener Stadtteil Psychiko. Der an Krebs erkrankte Erzbischof plant am kommenden Sonntag, der zugleich der griechische Nationalfeiertag ist, die Messe in der Metropolis-Kirche im Zentrum von Athen selbst zu zelebrieren. Bedingung sei lediglich, dass die ihm betreuenden Ärzte ihr Einverständnis dazu erteilen. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren