Ministerpräsident Antonis Samaras hat im Rahmen seiner Wahlkampagne auf der Insel Mytilini Veränderungen im Bereich der Landwirtschaft angekündigt. Dazu gehören die Senkung der Produktionskosten und bessere Preise für landwirtschaftliche Produkte. U.a. sollen die Landwirte von der Treibstoffsteuer befreit werden.
Freigegeben in Politik
Zwischen den beiden Regierungspartnern PASOK und ND ist es erneut zu Reibereien gekommen. Am Montag hat Ministerpräsident Antonis Samaras (ND) überraschend neue Maßnahmen zur Unterstützung der Obdachlosen der Stadt Athen angekündigt. Dafür sollen 20 Millionen Euro aus dem zu erwartenden Haushaltsüberschuss verwendet werden. Als erstes soll in den kommenden sechs Wochen ein „Zentrum der Direkthilfe für Obdachlose" am Athener Vathis-Platz entstehen. Untergebracht werden sollen hier 80 Personen für einen Zeitraum von bis zu 20 Tagen.
Freigegeben in Politik
Drei Tage vor den Parlamentswahlen am kommenden Sonntag erreicht der Wahlkampf in Griechenland in diesen Tagen seinen Höhepunkt. Den letzten Umfragen zufolge könnten zehn Parteien ins neue Parlament einziehen. Voraussichtlich wird keine eine regierungsfähige Mehrheit erhalten. Die Erhebungen haben zudem gezeigt, dass bis zu 25 % der Wähler unentschieden sind, für wen sie am kommenden Sonntag ihre Stimme abgeben werden. Beobachter gehen sogar davon aus, dass sich diese Frage in vielen Fällen erst unmittelbar vor den Wahlurnen endgültig entscheiden wird.
Freigegeben in Politik
Der laufende Wahlkampf endet am Freitag nächster Woche mit einer Großveranstaltung der PASOK am Athener Syntagma-Platz. Offiziell gewidmet ist die Veranstaltung dem „Schutz der Demokratie und der Institutionen“. Hauptredner wird der PASOK-Vorsitzende Evangelos Venizelos sein. Bereits an diesem Samstag sollen offene PASOK-Veranstaltungen in Tripolis und Patras auf der Peloponnes sowie am Sonntag am Hafen von Thessaloniki in Nordgriechenland stattfinden. Die vorverlegten Parlamentswahlen werden am 6.
Freigegeben in Politik
Die im griechischen Parlament wie auch im Europaparlament vertretene Parteien erhalten für ihren Wahlkampf insgesamt 10 Mio. Euro. Diese Entscheidung hat am Mittwoch die überparteiliche Kommission unter Innenminister Tassos Giannitsis getroffen. In den Genuss dieser Gelder kommen demnach PASOK, Nea Dimokratia (ND), KKE, Laos, Syriza und die Ökologen/ Grüne. Die 2009 als stärkste Partei aus den Wahlen hervor gegangene PASOK erhält 4 Mio.
Freigegeben in Politik