Griechenland Zeitung - Nachrichten / Wirtschaft

Griechenland: Premier Papandreou glaubt an Erfolg TT

Belgien / Brüssel. „Unsere Partner schätzen unseren Willen, etwas ändern zu wollen,  und wir müssen in dieser Richtung weitermachen. Ich denke, dass wir Erfolg haben werden.“ Das sagte Premierminister Jorgos Papandreou auf der Pressekonferenz am Donnerstag nach dem informellen EU-Gipfel in Brüssel, auf dem die EU-Partner Griechenland Unterstützung zugesagt haben, die derzeitige Finanzkrise zu bewältigen. Der EU-Vorsitzende Herman Van Rompuy betonte, dass Athen nicht um finanzielle Unterstützung gebeten hatte. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Regierung will ihr Arbeitstempo erhöhen

Griechenland / Athen. Die Reduzierung der öffentlichen Schulden, die Förderung des Wachstums sowie rechtliche und institutionelle Maßnahmen sollen zur Bewältigung der finanziellen Krise des Landes beitragen. Das betonte Premier Jorgos Papandreou am gestrigen Dienstag nach einer Kabinettssitzung, bei der das neue Steuergesetz und die neue Einkommenspolitik im öffentlichen Sektor erörtert wurden. Ziel sei es gleichzeitig – so Papandreou – soziale Gerechtigkeit zu üben, so dass die sozial Schwachen und die Mittelschicht geschützt werden. Das Arbeitstempo der Regierung müsse darüber hinaus beschleunigt werden, sagte der Premier. Weiterlesen ...

Tags:

„Griechenland schafft den Weg aus der Krise allein“ P

Griechenland / Athen. Die griechische Regierung sieht die gegenwärtige schwierige Situation als Chance für Veränderungen. Das teilte der Regierungssprecher Jorgos Petalotis am Montag auf Fragen zur Lage der griechischen Wirtschaft mit. „Wir werden die Krise alleine meistern“, betonte er und verwarf damit auch die Möglichkeit eines deutsch-französischen „Rettungsplans“, über den in den letzten Tagen immer wieder die Medien spekuliert hatten. Jedoch schloss Petalotis die Möglichkeit nicht aus, dass Premierminister Jorgos Papandreou das Thema einer Euro-Anleihe während seines für morgen geplanten Gesprächs mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy ansprechen werde. Weiterlesen ...

Tags:

Ministerin Katseli: Griechenland wird wirtschaftliche Herausforderungen „aus eigenen Kräften“ meistern

Griechenland / Athen. Griechenland wird „die Herausforderungen der schwierigen Konjunkturlage aus eigenen Kräften meistern.“ Das erklärte die Ministerin für Wirtschaft, Wettbewerb und Handelsschifffahrt, Louka Katseli, am Sonntag. Allerdings sei jede Initiative, die von den Partnern der Europäischen Union ausgehe, um Wucherangriffe zu verhindern und um den Euro zu stabilisieren „natürlich zu begrüßen“, so die Ministerin. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Wirtschafts- und Finanzkrise in Griechenland bei der Europäischen Zentralbank erörtert

Griechenland / Athen. Die griechische Wirtschafts- und Finanzkrise war eines der zentralen Themen bei der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank, die heute Morgen in Frankfurt stattgefunden hat. Analytiker erwarten, dass der Notenbankenchef Jean-Clode Triche weiterhin eine unbeugsame Haltung gegenüber Griechenland zeigen werde. Außerdem wurden Befürchtungen zum Ausdruck gebracht, dass durch die Krise der griechischen Wirtschaft ein so genannter Dominoeffekt auch für andere Länder wie Spanien und Portugal einsetzen könnte. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Premier Papandreou wendet sich an die Nation und stellt Maßnahmen zur Begegnung der Wirtschaftskrise vor

Griechenland / Athen. „Wir müssen schnell und entschlossen handeln.“ Das war die Kernaussage einer Botschaft an die Nation von Premier Jorgos Papandreou am gestrigen Abend. Zuvor hatte der Regierungschef Treffen mit den Vorsitzenden der anderen vier Parlamentsparteien in seinem Amtssitz, dem Megaro Maximou.Papandreou unterstrich erneut, dass Griechenland in den letzten Wochen Objekt von Spekulationen der Finanzmärkte gewesen sei, die es auf den Euro abgezielt und das Land als schwaches Glied der Eurozone benutzt hatten. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Papandreou spricht auf Konferenz über die schwierige Finanzlage in Griechenland

Griechenland / Athen. Eine Konferenz des Economist fand am heutigen Dienstag in Athen statt. Dabei äußerte sich Premierminister Jorgos Papandreou zur Finanzlage des Staates. Er sagte, dass die hohen Zinsen auf die Kredite, die der Staat aufnehmen musste, ungerechtfertigt seien. Ungerechtfertigt seien aber auch die Spreads auf griechische Obligationen, so Papandreou. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Beratung im Amtssitz des Premiers zur Lage der Wirtschaft

Griechenland / Athen. Über die Zukunft der griechischen Wirtschaft beriet sich Premierminister Jorgos Papandreou am Sonntag mit Ministern, Regierungsbeamten und Parlamentsabgeordneten. An einigen der Gespräche nahmen auch die Direktoren staatlicher Banken teil. Papandreou stellte klar, dass man das Vertrauen der europäischen Partner in Brüssel gewinnen müsse. Gleichzeitig gehe es darum, Spekulanten das Handwerk zu legen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Oppositionspartei unterstützt Regierung „zum Wohle des Landes” P

Griechenland / Athen. Die Nea Dimokratia will Maßnahmen der PASOK, die notwendig sind, um einen Weg aus der Wirtschaftskrise zu finden, unterstützen. Das kündigte der ND-Vorsitzender Antonis Samaras am Sonntag an. „Die Zeiten sind kritisch und das Wohl des Landes erfordert diese Haltung“, so Samaras.Gegenüber der Tageszeitung „Kathimerini“ hob der Vorsitzende der Konservativen hervor, dass diese Politik eine „Einbahnstraße“ sei. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Treffen zwischen griechischen und türkischen Politikern auf höchster Ebene P

Griechenland / Schweiz. Premierminister Jorgos Papandreou wird am heutigen Donnerstag und am morgigen Freitag am 40. Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz teilnehmen. Insgesamt werden rund 2.500 Führungspersönlichkeiten aus den Bereichen Politik und Wirtschaft zu diesem Forum erwartet. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Börsenunternehmen „Akropolis“ schuldet 5,5 Milliarden Euro dem griechischen Staat P

Griechenland / Athen. Im Jahre 2008 sollen der Börsenfirma „Akropolis“ 5,5 Milliarden Euro Strafgelder vom zuständigen Athener Steueramt erlassen worden sein. Das stellte am gestrigen Mittwoch der Staatssekretär im Finanzministerium Filippos Sachinidis im Parlament fest. Er fügte hinzu, dass zur Aufhellung dieses Themas bereits Untersuchungen der Staatsanwaltschaft laufen. Zudem werde man auch in der Vollversammlung des Parlaments darüber sprechen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Wiederaufbau der Nationalstraße bei Tempi hat begonnen

Griechenland / Tempi. Am gestrigen Montag haben die Bauarbeiten für den Wiederaufbau der Nationalstraße bei Tempi in Nordgriechenland begonnen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich 16 Wochen andauern. Erklärtes Ziel ist es, die Straße noch vor Ostern für den Verkehr frei zu gegeben. Der Streckenabschnitt bei Tempi war Ende des Jahres durch einen Erdrutsch verschüttet worden, ein Ingenieur kam damals ums Leben. Weiterlesen ...

Tags:

Autobahn bei Tempi soll um Ostern wieder durchgängig befahrbar sein P

Griechenland / Tempi. Die Autobahn zwischen Athen und Thessaloniki wird im frühen April voraussichtlich wieder vollständig befahrbar sein. Das teilte der Minister für Infrastruktur, Transport und Netzwerke, Dimitris Reppas, am Dienstag der Öffentlichkeit mit. Die Straße war bei Tempi seit dem 17. Dezember gesperrt, der Verkehr wird seither umgeleitet. Weiterlesen ...

Tags:

Finanzminister Papakonstantinou stellt Griechenlands Sparprogramm vor TT

Belgien / Brüssel. Die Wirtschaftskrise in Griechenland war ein zentrales Thema beim Treffen der EU-Finanzminister am Montagabend in Brüssel. Finanzminister Jorgos Papakonstantinou hatte dabei seinen europäischen Amtskollegen das Sparprogramm Griechenlands präsentiert (unser Foto zeigt Papakonstantinou, r., am Montag im Gespräch mit dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank Jean-Claude Triche). Die griechische Regierung will das Defizit des Bruttoinlandsprodukts von derzeit 12,7 Prozent bis 2012 unter die Grenze des Euro-Stabilitätspaktes von drei Prozent senken. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland: Protestaktionen der Bauern verschärfen sich

Nordgriechenland. Die Bauern Nordgriechenlands führen heute ihre am Wochenende begonnenen Protestaktionen fort. Blockiert werden von ihnen immer mehr zentrale Verkehrsadern in Mittel- und Nordgriechenland. Auch zahlreiche Grenzübergänge zu den nördlichen Nachbarländern wurden von Bauern mit ihren Traktoren blockiert. Den Protestaktionen wollen sich nun auch Landwirte aus der Peloponnes, aus Thessaloniki und aus Kreta anschließen. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland überreicht sein Stabilitäts- und Entwicklungsprogramm heute in Brüssel TT

 Griechenland / Athen. Das dreijährige Stabilitäts- und Entwicklungsprogramm Griechenlands wird heute der EU-Kommission in Brüssel überreicht. Finanzminister Jorgos Papakonstantinou (siehe Foto) zeigt sich optimistisch, dass sich dadurch das Defizit bis zum Jahr 2012 auf 2,8 % des Bruttoinlandsprodukts verringern wird. Im Jahre 2013 soll es dann sogar nur noch 2 % betragen. Im Vorjahr erreichte das Defizit mit 12,7 % eine absolute Rekordhöhe. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren