Login RSS

Griechenland Zeitung - Nachrichten / Politik

Griechenlands Außenminister informiert Amtskollegen über die Situation in der Ägäis

  • Politik

Die Einschätzung seines Landes angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Türkei hat Außenminister Nikos Dendias in dieser Woche (22.-24.3) in Brüssel gegenüber seinen Amtskollegen der EU und der NATO zur Sprache gebracht. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland ist auf dem Höhepunkt der dritten Corona-Welle TT

  • Politik

Die täglichen Corona-Zahlen gehen in Griechenland noch immer nicht zurück. Am Dienstag (23.2.) meldete der griechische Gesundheitsdienst 3.586 Neuinfektionen; in Attika fielen 1.779 Corona-Tests positiv aus und in Thessaloniki 398. 51 Menschen starben an diesem Tag landesweit an den Folgen von Covid-19. Weiterlesen ...

Tags:

Dritte Corona-Welle zieht Zwangsrekrutierung von Ärzten nach sich

  • Politik

Mit einer Situation „wie im Krieg“ verglich der stellvertretende Gesundheitsminister Vassilis Kontozamanis die Lage in den öffentlichen Krankenhäusern angesichts der dritten Welle der Corona-Pandemie. Ähnlich beurteilt wird die Lage von Vertretern des Krankenhauspersonals sowie der Opposition. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenlands Diaspora: „Lebt in allen Teilen der Welt und leistet Großes“ TT

  • Politik

Er sehe es als seine Verpflichtung an, die Einheit des Griechentums zu wahren. Das stellte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Montag (22.3.) während eines digitalen Treffens mit Vertretern griechischer Gemeinden aus Lateinamerika fest; daran beteiligten sich u. a. Vertreter aus Argentinien, Brasilien, Panama und Mexiko. Weiterlesen ...

Tags:

Zwangsrekrutierung privater Ärzte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

  • Politik

Die Situation in den öffentlichen griechischen Krankenhäusern ist prekär; alle Betten auf Intensivstationen sollen derzeit ausgelastet sein. Vor diesem Hintergrund kündigte Gesundheitsminister Vassilis Kikilias am Montag (22.3.) eine Zwangsrekrutierung von Ärzten an, die im privaten Gesundheitswesen tätig sind. Weiterlesen ...

Tags:

Archäologische Stätten öffnen mitten in der dritten Corona-Welle TT

  • Politik

Ab dem heutigen Montag (22.3.) erhalten die Griechen einige ihrer gewohnten Freiheiten zurück; allerdings sind diese Maßnahmen nicht unumstritten. Zum Beispiel werden archäologische Stätten unter strengen Auflagen wieder öffnen. Weiterlesen ...

Tags:

Umfrage: EU-Mitgliedschaft wichtigste Leistung Griechenlands TT

  • Politik

Die Mitgliedschaft in der Europäischen Union und der Eurozone nannten die meisten Befragten in einer Umfrage des Zentrums für Liberalismusforschung KEFIM als wichtigste Errungenschaft des griechischen Nationalstaates. Die Befragung stand im Zusammenhang mit der Zweihundertjahrfeier des griechischen Freiheitskampfes (1821-29). Weiterlesen ...

Tags:

Deutsch-Griechisches Jugendwerk: Meilenstein in den bilateralen Beziehungen

  • Politik

Beginn der Arbeit am 1. April

Damit sind jetzt alle Voraussetzungen geschaffen, dass das DGJW am 1. April seine Arbeit aufnehmen kann. Damit wird zahlreichen jungen Menschen aus Deutschland und Griechenland die Möglichkeit zu intensivem Austausch und gemeinsamen Projekten und Erfahrungen gegeben. Das Deutsch-Griechische Jugendwerk geht auf eine Absichtserklärung beider Regierungen aus dem Jahre 2014 zurück. Es verfolgt das Ziel, die Beziehungen zwischen jungen Menschen in Deutschland und Griechenland zu intensivieren und das gegenseitige Verständnis zu vertiefen, zum Beispiel durch Austauschprojekte, Schülerbegegnungen oder gemeinsame Konferenzen. Das deutsche Büro des Jugendwerks befindet sich in Leipzig und wurde im Oktober 2020 von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Thessaloniki, Konstantinos Zervas, sowie Generalsekretär Dr. Voutsinos eröffnet. Die Büroeröffnung in Thessaloniki erfolgt in Kürze. Das Jugendwerk wird gemeinsam von Generalsekretär Gerasimos Bekas aus Deutschland und Generalsekretärin Maria N. Sarigiannidou aus Griechenland geleitet (mehr dazu finden Sie in der kommenden Ausgabe der Griechenland Zeitung – GZ 768, die am 24.3. erscheint). In beiden Büros werden bilinguale Teams arbeiten. Im ersten Jahr seiner Arbeitsaufnahme liegt der Fokus des DGJW auf dem Aufbau und der Funktionalität der Organisation. So müssen z. B. die technischen und rechtlichen Voraussetzungen für die Förderung von Projekten geschaffen werden.

Gesicht und Identität in beiden Ländern

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Integration der bereits bestehenden Partnerschaften und Akteure im deutsch-griechischen Jugendaustausch in das neue Jugendwerk. Diese wurden im Rahmen des Aufbaus des DGJW durch ein eigens dafür aufgelegtes Sonderförderprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gebildet und gefördert. Darüber hinaus werden sich die Generalsekretäre dafür einsetzen, dem Jugendwerk ein Gesicht und eine Identität in beiden Ländern zu geben, z. B. durch eine Präsenz in den sozialen Medien. Mittelfristig soll der Schwerpunkt des DGJW auf freiwilligen beruflichen Praktika, einem gemeinsamen Neustart im internationalen Jugendaustausch nach der Corona-Pandemie sowie auf Projekten liegen, die sich der Erinnerungen an die gemeinsame Geschichte beider Länder widmen.

„Paradebeispiel des europäischen Gedankens“

Der deutsche Botschafter in Athen, Ernst Reichel, erklärte: „Das Deutsch-Griechische Jugendwerk ist ein wichtiger Meilenstein in den Beziehungen zwischen Deutschland und Griechenland und ein Paradebeispiel des europäischen Gedankens. Deutschland unterhält aktuell nur mit Frankreich und Polen ein ähnliches Projekt – dies illustriert die Bedeutung, die die Bundesregierung den Beziehungen zu Griechenland beimisst. Das Deutsch-Griechische Jugendwerk ist ein gemeinsames Zukunftsprojekt mit großem Potential, die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern auf eine noch breitere Basis zu stellen und weiter zu vertiefen.“

Weitere Informationen finden Sie unter
www.agorayouth.com.
https://www.facebook.com/GermanyinGreece
https://twitter.com/GermanyinGreece
https://instagram.com/GermanyinGreece

 

Weiterlesen ...

Tags:

Anflug von Tauwetter für die griechisch-türkischen Beziehungen?

  • Politik

Es gibt im Moment Annäherungsversuche, um die verkrusteten bilateralen Beziehungen zwischen Griechenland und der Türkei zu entspannen. Am Mittwoch (17.3.) wurde der Vorsatz des griechischen Außenministers Nikos Dendias bekannt, sich am 14. April in Ankara mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu zu treffen, vorausgesetzt „die Bedingungen“ sollten dies „erlauben“. Weiterlesen ...

Tags:

Protest von Landwirten auf Kreta gegen Bau großer Hotelanlagen

  • Politik

Vor allem mittlere- und kleinere Landwirte in Griechenland sind um ihre Zukunft sehr besorgt. Mitglieder ihrer Zunft wollen am Mittwoch (17.3.) um elf Uhr vor der Präfekturvertretung von Chania auf Kreta mit ihren Fahrzeugen demonstrieren. Dabei geht es vor allem um das Waldkataster bzw. die diesbezüglichen Karten, mit denen Waldgebiete ausgewiesen werden. Es handelt sich um ein Projekt, das von der Regierung zügig vorangetrieben wird. Weiterlesen ...

Tags:

Prekäre Lage in Krankenhäusern: weitere Corona-Maßnahmen angekündigt

  • Politik

Die Situation in den meisten griechischen Krankenhäusern ist angesichts der Corona-Pandemie prekär; vor allem Athen, Thessaloniki und Patras sind stark betroffen. Was den Schulunterrichtet betrifft, so findet er bis Ende des Monats weiterhin digital statt. Die Opposition spricht von „kriminellen Handlungen“ der Regierung. Weiterlesen ...

Tags:

Griechenland impft vorerst gegen die Pandemie weiter mit AstraZeneca TT

  • Politik

Griechenland wird weiterhin den Impfstoff von AstraZeneca gegen das Coronavirus verabreichen. Das kündigte am Dienstag (16.3.) Gesundheitsminister Vassilis Kikilias gegenüber dem Fernsehsender Skai an. Man werde auf eine endgültige Entscheidung der Europäischen Arzneimittel-Agentur warten, ehe man die betreffenden Impfungen eventuell stoppen werde, erklärte der Minister. In Griechenland seien bereits 172.000 Personen mit AstraZeneca gegen das Coronavirus geimpft worden; weltweit seien es bereits 17 Millionen gewesen, fügte er hinzu. Weiterlesen ...

Tags:
Diesen RSS-Feed abonnieren

 Warenkorb